Kroatien Länder

Glamping auf Lanterna: Kroatien hat aufgeholt

Mitten auf der istrischen Halbinsel auf einem der größten Camping-Resorts Europas hat die Glamping-Inspektorin mit ihrem Gatten schon zweimal einen gemeinsame Glamping-Test gemacht. 2016 und 2017 nahmen sie ein Glamping-Zelt und ein Mobilheim unter die Lupe.


Von Heidi Hagemann


Hamburg. Mitten auf der istrischen Halbinsel angekommen steigt unser gemeinsamer Glamping-Test. Warum nicht mal einen Glamping-Versuch mit dem Gatten starten? Die dachte sich die Glamping-Inspektorin schon 2016 und nahm Henning auf eine kurze Stippvisite nach Istrien mit. Der eingefleischte Campingfan war mächtig gespannt und freute sich auf den Test

Dankbar hatten wir die Einladung von Barbara Goller, Geschäftsführerin des deutschen Reiseveranstalter Go-Tours angenommen und inspizierten als Testimonials ein nagelneues Safarizelt. Henning liebt das klassische Zeltgefühl über alles, hat aber seine Prinzipien. Zelten und Natur: Gerne. Aber: Nicht ohne technischen Schnickschnack, bitteschön. Die Messlatte lag also sehr hoch, vor allem auf technische Details achtete er sehr genau. Glamping, das funktioniert natürlich auch auf größeren Campingplätzen, zum Beispiel auf Lanterna, welcher zu den größten Anlagen Europas zählt. Ein Mitarbeiter von Go-Tours machte eine Entdeckungstour auf dem Golfmobil mit uns, es zeigte die Dimensionen. Wir waren neugierig, ob und solch ein Riesenareal wirklich gefallen kann. Kaum am Zelt angekommen, schaute Testinspektor Henning sich gleich alles detailliert an: Küchenzeile: Alles neu, top in Ordnung und zweckmäßig. Der Gasherd sagte uns besonders zu. Das Schlafzimmer wirkte gemütlich und das Bett war mit einer sehr bequemen Matratze ausgestattet. Wohnbereich: Sehr modern und mit dem gewissen Extra. „Coole Sache“, meinte Henning

Das ganze Drumherum auf Lanterna störte unsere kleine, aber feine private Atmosphäre beim Glamping in einem Lodge Tent Holiday keineswegs. Relaxsessel und Loungemöbel auf der großen Veranda sorgten für die nötige Entspannung, mit einem kühlen Pivo am Abend umso besser. Am nächsten Morgen ging es vor dem Frühstück erst einmal ins Wasser.

Das Meer ist in fünf Minuten über eine Treppe erreicht. Das Wasser ist dank einer leichten Strömung glasklar und herrlich frisch. Ein ganz klares Plus für die Location Lanterna.


„Glamping ist ein dehnbarer Begriff“ (Cisca Bosnjak)


Wir unterhielten uns mit Cisca Bosnjak vom einheimischen Veranstalter Drago-Tours, einem befreundeten Kooperationspartner von Go-Tours. „Glamping ist ein dehnbarer Begriff, da muss man ganz klar differenzieren. Alle wollen mitmischen, es ist ein wachsender Markt“, erklärte die Tourismusmanagerin. Die gebürtige Niederländerin ist mit einem Kroaten verheiratet, hat das Unternehmen vor drei Jahren für ihre erwachsenen Kinder gegründet und betreut ihre eigenen Objekte sowie die von Go-Tours.

„Wir legen Wert auf Qualität und nicht auf Masse. Glamping soll heimelig sein. Wir möchten, dass unsere Kunden gerne zu uns zurückkommen“, meinte die erfahrene Touristikmanagerin. Daher vermieten die Glamping-Experten nur zehn Safarizelte und wollen langsam wachsen. „Ihr seid unsere Versuchskaninchen“, lachte Cisca und ergänzte. „Ich wünsche eine ehrliche Kritik.“ Wir sollten etwa auch testen, wie es mit der Klimaanlage klappt und ob das überhaupt sinnvoll sei. Keine schlechte Idee bei 37 Grad Hitze. Fazit: Das Aircondition war ganz okay, reichte aber nicht, um das gesamte Zelt herunter zu kühlen. Man arbeite an einer besseren Lösung, versicherte Cisca.


Kroatien holt also auf in Sachen Glamping. Das wurde der Glampinginspektorin nicht nur an diesem Ort klar. Noch weitere Beispiele, die wir auf diesem Portal präsentieren, zeugen davon. Ebenso ein anderer Test, den die Inspektorin 2017, wieder mit Henning, und wieder in dem Vier-Sterne-Resort Lanterna gemacht hat. Dort hat sich im letzten Jahr besonders viel getan und wir kamen erst einmal ins Staunen. Zum Beispiel über den komplett neuen Eingangsbereich, die schicke Plaza am Anfang des Resorts sowie den großen Amusement-Bereich, der noch im Jahr davor ein trauriges Schattendasein fristete.

Die neue Plaza

Wir testeten also ein anderes Mietobjekt, an anderer Stelle und von einem anderen Reiseanbieter. Dieses Mal waren wir zu Gast beim Betreiber des Resorts, der Valamar-Gruppe. Die Marke Camping Adriatic by Valamar zählt dazu, Valamar ist die größte Touristikgruppe mit etlichen Resorts und Campingplätzen in Istriens und ganz Kroatien.

Ein Premium Mobilheime statt Safarizelt schien für uns die richtige Wahl, denn wir wollten einmal auch ein Mobilheim auf Herz und Nieren testen. Diese befinden sich in fünf verschiedenen Themendörfern wie etwa das Marbello Premium Village oder ind alle in der Nähe des Familien-Wasserparks und der Strände. Schon im ersten Moment staunten wir: Im Innen- und Außenbereich bot sich eine ganz besondere Atmosphäre. Sehr stilvoll und maritim in weiß und blau dekoriert, äußerst geräumig und luxuriös. Zwei Mobilheimvarianten stehen den Gästen zur Verfügung, die für jeweils vier oder sechs Erwachsene und zwei Kinder geeignet sind. Auch auf der großen Terrasse mit Grill wurde uns viel Komfort geboten. Das Marine Premium Village, in dem wir abgestiegen sind, ist erst 2016 fertig gestellt worden.

Valamar Lanterna – Marine Premium Village

Die in blauen Farbtönen gehaltenen Mobilheime sind geschickt mit Holz kombiniert und sehen schon von außen sehr einladend ein. Hohe Pinien sorgen für einen perfekten Schatten. Die Wege sind hübsch angelegt und mit maritimen Skulpturen versehen. Zwischendurch hübsche und neue Spielgeräte für die Kleinen. Oder bequeme Hängematten, in denen man herrlich entspannt.

Wer mit Kindern hier absteigt, braucht sich über die Freizeitgestaltung überhaupt keine Gedanken machen. Im neu eröffneten Aquapark mit einer Gesamtwasserfläche von 1.350 m², aufgeteilt in vier Pools, einer großen Auswahl an Wasserrutschen und aufregenden Attraktionen bleiben keine Wünsche offen. Ja, es gab vieles drum herum zu entdecken in den zwei Tagen. Dazu zählen auch die Restaurationen auf Lanterna. Wer keine Lust hat, selbst zu kochen, findet dort typisch istrische Gerichte, Grillspezialitäten mit leckeren Adriafischen, Scampi, Calamari und bestem Fleisch oder Pizza und Pastavariationen.

Nicht zu verschweigen natürlich ist an dieser Stelle das 2016 erstellte Glamping-Dorf von Valamar mit 14 Luxus-Safari-Zelten, welches wir uns genau anschauen und inspizieren konnten.

Es befindet sich in einem der schönsten Bereiche des Campingplatzes und überzeugt durch die Abgeschiedenheit am Rande des Platzes mit unmittelbarem Blick aufs Wasser.

Das erste Safarizelt Kroatiens

Es ist wie ein Dorf in der großen „Camping-Stadt“ Lanterna zu sehen. Und die Zelte überzeugen beim Hineinschauen: Bei 9×4 Meter Größe bieten sie jeweils zwei Zimmer – eins für die Eltern und eins für die Kinder, mit Doppelbett und zwei Etagenbetten für die Kinder. Sie sind mit einem Badezimmer und Dusche, einer vollausgestatteten Küche und einer schönen Terrasse ausgestattet. Jedes davon verfügt über Satelliten-TV, Mikrowelle, Grill, Kaffeemaschine und weitere Annehmlichkeiten, die man sich für einen hohen Komfort in der Natur wünscht.

Inifintypool

Kleine Annehmlichkeiten wie der Infinity-Pool oder die stylische Tuna-Bar sorgen für das gewisse Extra. Glamping-Fazit: Sehr edel, viel Komfort, alles neu und die Preise für den hohen Standard durchaus gerechtfertigt.


Die luxuriös gestalteten Glamping-Zelte und Mobilheime auf Lanterna überzeugen die Glamping-Inspektorin: 5 Sterne


Facebook
Google+
https://glamping-inspektor.de/glamping-auf-lanterna-kroatien-holt-auf
Twitter
Pinterest
Search
Search
Filter
Reset

Nützliche Links:

Unterkunft und buchen:

Go-Tours

www.go-tours.de

Drago-Tours

www.drago-tours.hr

Valamar:

www.camping-adriatic.com/de/lanterna-camp-porec

Tourismusbüro:

www.istra.hr